Home / News / Trockene Haut bei Diabetes richtig pflegen

Trockene Haut bei Diabetes richtig pflegen

Unter einer Diabetes-Erkrankung leidet auch die Haut. „Besonders in der kalten Jahreszeit kommt es auf die richtige Hautpflege an, denn sie kann Juckreiz oder Ekzeme mildern“, sagt Monika Koch, Beauftragte für Selbsthilfe des Deutschen Apothekerverbandes e.V. „Besonders wichtig ist für Diabetiker die Hautpflege an den Füßen, denn so können Verletzungen frühzeitig erkannt werden.

Bei Diabetikern produziert die Haut nur wenig Schweiß und Talg. Zudem ist das Wasserbindungsvermögen der Haut reduziert. Dadurch wird der körpereigene Hydrolipidfilm gestört. Die Folge sind trockene Haut, Juckreiz, Ekzeme und eine erhöhte Verletzungsgefahr. Die Haut altert schneller. Die richtige Hautpflege unterstützt die Haut entsprechend den individuellen Bedürfnissen. Pflegeprodukte aus der Apotheke enthalten als Feuchthaltefaktoren unter anderem Harnstoff, Panthenol, Hammamelis-Extrakte oder Allantoin. Auf alkoholische Gesichtswässer und Peelings sollten Diabetiker verzichten, denn sie trocknen die Haut zusätzlich aus. Ölbäder sind bei trockener Haut sehr beliebt. Sie sollten aber nicht zu lange dauern, da durch das Aufquellen die natürlichen Feuchthaltefaktoren aus der Haut herausgeschwemmt werden.